SSV Tirpersdorf - VFC Reichenbach 96 7:1 (1:0)

Nachdem der VFC in den letzten beiden "6-Punktespielen" gegen Taltitz und Reuth nur ein mickriges Pünktchen holen konnte, ist das Tabellenende wieder sehr eng zusammengerückt. Nur ein Punkt trennt den VFC von Reuth und dem ersten Abstiegsplatz, drei Punkte sind es auf Taltitz, den Tabellenletzten. In Tirpersdorf beim Tabellenführer war erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Der VFC musste stark Ersatzgeschwächt antreten

. Einige verletzungsbedingte und arbeitsbedingte Absagen musste Trainer Florian Pilz kompensieren. Der VFC konnte jedoch unbeschwert antreten, zu verlieren gab es nichts, nur zu gewinnen. Und so begann man auch. Nach zwei Chancen für Tirpersdorf gleich zu Beginn, welche Ronlad Otto im VFC Tor stark klären konnte, hätte der VFC sogar nach einer Ecke in Führung gehen können, als Paul Schürer den Ball nur knapp verfehlte. In der 12.Minute dann die nächste Hiobsbotschaft für den VFC. Kapitän Toni Reitz schied verletzt aus. Doch die Mannschaft kämpfte sich in das Spiel zurück. Bis zur 40.Minute konnte man das 0:0 halten. Und dann konnte nur ein Sonntagsschuss durch Vogel die Führung für Tirpersdorf bringen.

Nach der Pause ging es zunächst weiter wie in Hälfte eins. Tirpersdorf war zwar klar überlegen, doch kam der letzte entscheidende Pass nicht an oder Otto im VFC Tor parierte. In der 55.Minute kam der VFC sogar zum Ausgleich. Tirpersdorf war zu weit aufgerückt und versuchte noch vergebens auf Abseits zu stellen, doch Brhane Tesfay lief allein auf das Tirpersdorfer Tor zu und verwandelte zum Ausgleich. Fast im Gegenzug jedoch wieder die Führung für die Gastgeber. Eine verunglückte Flanke segelte als Bogenlampe hinter Otto ins VFC Tor. Spätestens mit dem 3:1 wieder nur wenige Minuten später war die Messe gelesen. Dem VFC ging jetzt spürbar die Kraft aus und auch der Glauben an einen Punkterfolg war dahin. Tirpersdorf spielte das Spiel souverän herunter. Die letzten Minuten musste der VFC mit 10 Mann spielen, Demir hatte einen Schlag auf die Nase bekommen und musste blutend das Spielfeld verlassen.

VFC: Otto - Reitz (12.Tesfay), Bergmann, Reichelt (65.M.Kluge) - Schneider, Goller, Schürer (85.Dalek), Fischer, Demir - Miethe, Nafe