VFC Reichenbach - SV Muldenhammer 2:2 (0:1)

Erneut mit Personalsorgen ging man in die Partie gegen Muldenhammer. Erfreulich war, dass die verletzten Neupert, Schürer und Fröhlich ins Team zurückkehrten. Trotzdem musste mit Nafe ein Spieler der bereits im Vorspiel der zweiten Mannschaft mitwirkte, aushelfen.

In Hälfte eins brachte der Gastgeber fast gar nix zu Stande. Muldenhammer war die klar bessere Mannschaft. Hauptsächlich Neupert im VFC Tor war es zu verdanken, das bis zur 44.Minute die Null stand. Kurz vor der Pause war aber auch er machtlos, als Seidel zu viel Platz gelassen wurde und dieser zum 0:1 einschob.

Nach der Pause das gleiche Bild bis zur 68.Minute. Wieder wurde in der Abwehr geschlafen und Muldenhammer erhöhte auf 0:2. Jetzt als es schien das Spiel wäre entschieden, wachte der VFC plötzlich auf. Man machte Druck und agierte offensiver. Ein Handspiel im Strafraum brachte einen berechtigten Elfmeter ein, welchen Schneider zum Anschlusstreffer verwandelte. Jetzt bekam man die Dritte Luft und warf alles nach vorn. Muldenhammer hätte mit einigen Chancen auf 1:3 oder sogar 1:4 davonziehen können, vergab aber bzw. scheiterte an Matze im VFC Tor. Auch hätte sich der VFC nicht über einen Elfmeterpfiff gegen sich beschweren können, doch der Pfiff des ansonsten guten Referee blieb aus. In der 86.Minute konnte Fröhlich nach Ecke per Kopf ausgleichen. Zunächst klatschte der Ball gegen den Pfosten, von dort zum Torhüter. Dieser buchsierte den Ball beim Rettungsversuch dann ins Tor. In der Schlussminute hatte Tesfay sogar den Siegtreffer für den VFC auf dem Fuß, doch vergab er allein vorm Muldenhammer´ Torwart stehend etwas überhastet.

VFC: Neupert - Wolf, Reitz, Bergmann - Schneider, Fröhlich - Goller, Barthel, Döring - Schürer, Nafe (45.Reichelt, 67.Tesfay)

Tore: 0:1 Seidel (44.), 0:2 Seidel (68.), 1:2 Schneider (77.), 2:2 Fröhlich (86.)

GK: 2-2