SV Blau-Weiß Rebesgrün - VFC Reichenbach 3:4 (2:2)

Nachdem man in der Vorwoche mit einer Notelf verdient mit 0:6 beim VfB Auerbach III baden ging und durch den unerwarteten Punktgewinn der Reuther auf einen Abstiegsplatz gerutscht war, hieß es gegen Rebesgrün zu punkten. Doch die Personallage gestaltete sich nicht viel besser. Nur Trainer Florian Pilz saß als einzige Wechseloption auf der Bank...

Und das Spiel begann, wie es in der Vorwoche endete...schnell (7.Minute) lag man durch einen Abwehrfehler mit 0:1 in Rückstand. Unter Mithilfe des Rebesgrüner Torhüters konnte man jedoch doch Brhane Tesfay ausgleichen (20.) Euphorisiert vom Ausgleich rannte der VFC, auch bedingt durch einen Abstimmungsfehler und den holprigen Rasen, in einen Konter, welcher in einem Strafstoß für Rebesgrün endete. Flechsing ließ Ciutacu im VFC-Tor keine Chance und brachte Rebesgrün erneut in Front (21.) Ciutacu rettete im weiteren Verlauf mehrmals, sodass es beim knappen Rückstand blieb. In der 30.Minute eine ungestüme Abwehraktion im Rebesgrüner Strafraum und der folgerichtige Pfiff zum Strafstoß. Diesen schoss Schneider in die Arme des Rebesgrüner Torhüters, der jedoch genau vor die Füße von Schneider abprallte und dieser zum 2:2 abstaubte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, man kann auch sagen beide Teams wollten, konnten jedoch nicht. Somit wurde das Spiel fast folgerichtig durch Standards bzw. Torwartfehler entschieden. Zunächst fasste sich Reitz ein Herz und zog aus 40 Metern ab. Der abgefälschte Schuss wurde vom Rebesgrüner Torhüter vor die Füße von Schneider geklärt, welcher die Chance nutzte und zum 3:2 einschob. In der 70.Minute brachte Wolf einen Freistoß von der Mittellinie auf das Rebesgrüner Tor. Der Ball landete direkt im Angel zum 4:2.

Rebesgrün rannte bis zum Ende das Gästetor an, hatte auch die eine oder andere gute Chance, doch mit Glück und Ciutacu im Tor blieb es bis zur 89.Minute beim 4:2. In der Schlußminute kam Rebesgrün durch einen schönen Angriff noch zum 3:4, doch die Nachspielzeit überstand der VFC schadlos.

Letztlich war der Sieg glücklich, doch in Anbetracht der Personalsituation muss man den 12 tapferen Respekt für ihren Einsatz zollen!

VFC: Ciutacu - Koit, Wolf, Reitz - Schneider, Kluge - Bergmann, Goller, Barthel - Nafe (80.,F.Pilz), Tesfay

Tore: 1:0 Wolf (7.), 1:1 Tesfay (20.), 2:1 Flechsing (21.), 2:2 Schneider (30.), 2:3 Schneider (64.), 2:4 Wolf (70.), 3:4 Seidel (90.)

GK: 0-2

FP 170328 Rebesgrün FS